Pressespiegel

Morgenpost vom 19.02.2017, Alarm im Laubenpieper-Land: Tausenden Hamburger Kleingärten droht die Räumung

Die Tageszeitung vom 7.11.2016, Umsiedlung und Nachverdichtung von Kleingärten, Abriss preiswerter Wohnungen

Hamburger Abendblatt vom 28.10.2016, Schreberrebellen protestieren an Hagenbeckstraße

"Bild" Hamburg vom 22.09.2016, Aufstand der Schreberrebellen - Hamburger Kleingärtner gründen Verein

Hamburger Abendblatt vom 20.09.2016, Streit in den Kleingärten: Schreber-Rebellen gegründet

Weitere interessante Artikel zum Thema Kleingärten und Grünfraß in Hamburg

Morgenpost vom 30.01.2017, Hamburg wird immer grauer

Die Eimsbütteler Nachrichten haben in einer dreiteiligen Serie ausführlich über die Vernichtung öffentlicher Grünflächen (hier: Kleingärten) berichtet. Die betroffenen Gartenfreunde, mit denen das Blatt gesprochen hat, zeigen sich vom Vorsitzenden des Dachverbands Landesbund der Gartenfreunde (LGH) enttäuscht

Hamburger Wochenblatt vom 7.12.2016, Hochbahn fällt weitere 477 Bäume

NDR, Bestandsschutz für Gewerbeflächen, aber nicht für Grünflächen! Scholz gibt "Garantie".

Hamburger Abendblatt vom 25.08.2016, Pojekt Nachverdichtung - Wie eng können Menschen leben?

Hamburger Abendblatt vom 17.02.2016, Hamburg – die grüne Stadt wird immer grauer

Hamburger Abendblatt vom 26.10.2016, Laubsauger töten Insekten und belasten die Luft

Hamburger Abendblatt vom 19.07.2015, Stickoxidwerte zu hoch – 200.000 Hamburger akut betroffen

Die Welt vom 28.02.2015, Kleingärten: Nachfrage steigt, Flächen schrumpfen

Befreundete Initiativen und Vereine

http://hlkv.de - Der Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverband setzt sich für die Förderung und Koordination des Natur-, Klima- und Umweltschutzes durch Zusammenschluss auf diesem Gebiet in Hamburg tätiger Organisationen, sowie durch Zusammenarbeit und Abstimmung mit anderen Natur- und Umweltschutzverbänden, ein.

http://www.stopptdengruenfrass.de - Das Bezirksamt Eimsbüttel plant, im Verlauf Lenzweg/Julius-Vosseler-Straße ein umfangreiches Wohnungsbauprogramm auf dem Teil des Stadtparks Eimsbüttel – der öffentlichen Kleingartenkolonie Mühlenkoppel. Damit sind weder Gartenbesitzer noch An- und Einwohner einverstanden.

http://www.vdgn.de/rat-und-hilfe/kleingaerten/ - "Immer wieder droht Ihnen Ärger mit Ihrem Kleingarten. Zum Beispiel: Angeblich ist die Laube zu groß und soll "zurückgebaut" werden. Oder: Bei der letzten  "Begehung" ist festgestellt worden, Sie würden zu wenig Fläche für den Anbau von Obst und Gemüse verwenden. Oder: Sie haben gerade einen Garten übernommen und sollen nun alle darauf vorhandenen "Waldbäume" fällen.In solchen und ähnlichen Fällen ist es nicht leicht, fachlich kompetente Tips zu erhalten, die tatsächlich von den Interessen des jeweiligen Kleingärtners ausgehen. Kaum ratsam ist es jedenfalls, sich an eine Kleingärtnerorganisation zu wenden, die als Zwischenpächter fungiert und deshalb immer auch die Interessen des jeweiligen Grundstückseigentümers vertreten muß. Beim VDGN gibt es solche Interessenkonflickte nicht. Er kann seine Mitglieder in allen Fragen rund um den Kleingarten in der Tat unabhängig beraten und ihnen oft auch direkt bei der Lösung Ihrer Probleme behilflich sein."

Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+