Aktuelles

160.291 Quadratmeter

160.291 Quadratmeter: So groß ist die Fläche der Kleingärten, die laut LGH zum 30.11.2017 in Hamburg gekündigt worden sind. Das entspricht einer Fläche von 32 Fußballfeldern. Das geht aus dem Jahres- und Kassenbericht 2016/17 des LGH hervor. Nicht nur zwei (wie bisher angenommen), sondern insgesamt fünf Vereine (KGV 222, 711, 715 und 716 in den Bezirken Altona und Wilhelmsburg) sind nur wegen [...] weiterlesen

Die nächste Kündigung wegen Nachverdichtung!

Auch den Verein 711 hat es erwischt - gekündigt wegen "Nachverdichtung". Liebe Gartenfreunde, es geht los. Bitte nehmt euch in Acht vor dem unsäglichen Satzungsmuster! Sägt nicht am Ast, auf dem ihr sitzt. Die beigefügte "Erklärung" (hier nicht mit abgebildet) muss nicht unterzeichnet werden! Mit ihr tritt der Kleingärtner alle Rechte an Laube und Parzelle ab und hat im Gegenzug nichts in der [...] weiterlesen

Erste Kündigungen wegen Nachverdichtung nach Satzungsänderung!

Wenige Wochen, nachdem der Verein "Sommerfreude" (715) die neue Mustersatzung des LGH übernommen hat, haben die Kleingärtner per Post die Kündigung bekommen. Über die Hälfte der Vereinsfläche soll verkleinert und "nachverdichtet" werden, die geräumten Kleingärtner werden aufgefordert, ihre Parzellen zu räumen, der Kündigung ihrer Vereinsmitgliedschaft zuzustimmen oder auf einer Ersatzparzelle [...] weiterlesen

Mehr Bauland statt Grün?

Ein Artikel in der aktuellen Wochenblatt-Ausgabe berichtet über "Grünfraß" an Kleingärten sowie über die Kritik der Schreberrebellen an der Mustersatzung des LGH. Der LGH-Vorsitzende Sielmann vermeidet eine inhaltliche Stellungnahme zum laufenden Ausverkauf - bestreitet ihn aber keineswegs. Auf Bundesebene soll ein Gesetz beschlossen werden, dass in bestimmten Fällen überhaupt keine [...] weiterlesen

Erhalt von Kleingärten: Vergleich Rostock - Hamburg

So stellen wir uns die Reaktion eines Kleingärtner-Dachverbands vor, dessen Mitgliedsvereine von einem "beabsichtigten Bauboom" betroffen sind und von ihren Flächen vertrieben werden! Ein vergleichbares Eintreten für den Wert und die Erhaltung von Gärten vermisst man in Hamburg leider. Aufruf des Verbands der Gartenfreunde der Hansestadt Rostock e.V. für den Erhalt von Kleingärten Die Rostocker [...] weiterlesen

Veranstaltung am 20.10.2016, 18 Uhr, Klgv. Am Bracksee (Wilhelmsburg)

Am Donnerstag, 20.10.2016, 18 Uhr findet im Vereinshaus des Kleingartenvereins Am Bracksee (Wilhelmsburg) ein Treffen statt, zu dem alle Menschen herzlich eingeladen sind, denen der Erhalt von Kleingärten und Grünflächen in Hamburg am Herzen liegt. Etliche WilhelmsburgerInnen sind in den vergangenen Jahren ganz besonders von der "Vegetationsbereinigung" (wie Stadtplaner es nennen) betroffen [...] weiterlesen

HH-Eimsbüttel: Schon wieder sollen Kleingärten weg

In Eimsbüttel sollen Dauerkleingärten des Vereins Mühlenkoppel geräumt und bebaut werden. Anwohner setzen sich dafür ein, dass diese Flächen als Garten- und Grünflächen erhalten bleiben. Dafür haben sie ein Bürgerbegehren eingereicht. Dieses wurde durch den Bezirk rechtlich geprüft und dann zugelassen. Doch dann wurde das Begehren nur 5 Tage nach Beginn der Unterschriftensammlung vom Hamburger [...] weiterlesen

Gemeinsam gegen die Vernichtung von Kleingärten: Hamburger Schreber vernetzen sich

Hamburg/Hamburg-Hamm - Gut 80 Kleingärtner drängten sich am Samstag, 17.9. um 15 Uhr im Hauptraum der Dankeskirche in der Süderstraße, um bei einer Veranstaltung des neu gegründeten Vereins "Schreberrebellen" dabei zu sein. Eine halbe Stunde vor Beginn ist der Saal schon gut gefüllt: Kleingärtner am 17.09.16 in der Dankeskirche (Hamm). Die Schreberrebellen setzen sich gemeinnützig für den Erhalt [...] weiterlesen

Veranstaltung in der Dankeskirche (Süderstraße) am 17.09.2016

Für diese Veranstaltung konnten wir zwei erstklassige Gäste gewinnen: Zum einen Peter Ohm, den Vorsitzenden des Verbands deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) aus Berlin und ein ausgewiesener Experte u.a. in Sachen Kleingartenpolitik und Erhalt von Kleingärten; zum anderen den bekannten Hamburger Rechtsanwalt Martin Herkenrath, der schon etliche Kleingärtner erfolgreich vertreten hat. Beide Gäste [...] weiterlesen

Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+