Aktuelle Meldungen

Hat der LGH schon wieder zu viel kassiert?

Immer, wenn man denkt, es geht nicht mehr ... kommen von irgendwo noch ein paar hunderttausend Scheinchen her! Erst im November vergangenen Jahres hatte das Amtsgericht Wandsbek festgestellt, dass sich der Hamburger Kleingärtnerdachverband "Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V. " (LGH) in den Jahren 2002 bis 2011 an 624.000 Euro Mitgliedsbeiträgen zu Unrecht bereichert hatte. (Es ging um [...] weiterlesen

Gewählte Delegierte "ausgesperrt": LGH will im Eilverfahren über Mitgliedsbeiträge abstimmen

Mittels einer schriftlichen Abstimmung will der LGH ehedem rechtsgrundlos kassierte Beiträge im Nachhinein legitimieren. Schon bis 15. Februar sollen die Vorsitzenden ihre Stimme abgeben. Kaum ein/e Kleingärtner/in weiß von der Sache. Wird hier die coronabedingte Notlage ausgenutzt, um Beschlüsse durchzuboxen? Es geht um die so genannten öffentlich-rechtlichen Lasten, das sind Entgelte für die [...] weiterlesen

624.000 Euro - LGH verklagt!

Der Kleingartenverein Westende aus Tonndorf hat den LGH auf Herausgabe der Gelder verklagt, die dieser für öffentlich-rechtliche Lasten in den Jahren 2002 bis 2011 von ihm kassiert hat, ohne es an die Stadt weiterzuleiten. Dies hat uns der Vorsitzende des Vereins, Uwe Zimmermann, mitgeteilt. Die Klage sei bereits vergangenen Freitag beim zuständigen Gericht eingereicht worden. Die [...] weiterlesen

Solidarität 2019

Abb. 1: Die Solidargemeinschaft der Kleingärtner (schemat. Darstellung)

Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+