Aktuelle Meldungen

624.000 Euro - LGH verklagt!

Der Kleingartenverein Westende aus Tonndorf hat den LGH auf Herausgabe der Gelder verklagt, die dieser für öffentlich-rechtliche Lasten in den Jahren 2002 bis 2011 von ihm kassiert hat, ohne es an die Stadt weiterzuleiten. Dies hat uns der Vorsitzende des Vereins, Uwe Zimmermann, mitgeteilt. Die Klage sei bereits vergangenen Freitag beim zuständigen Gericht eingereicht worden.

Die Schreberrebellen finden es gut, dass der Verein diesen Schritt nach vorne geht. Die Klage wird des Vereins Westende wird hinsichtlich der 624.000 Euro eine Klärung herbeiführen, die auch für die restlichen über 300 Gartenvereine in Hamburg interesssnt ist, die das Geld ebenfalls gezahlt haben, ohne eine Gegenleistung dafür zu erhalten. Mehrere Vereine haben ihr Geld zurückgefordert, der LGH verweigert aber die Herausgabe. Daher, so Zimmermann, sei nun die Klage notwendig geworden.

Für einen Verein durchschnittlicher Größe (ca. 100 Parzellen) geht es um etwa 2000 Euro, für größere Vereine um entsprechend mehr. Pro Pächter sind es etwa 20 Euro.

Wir sind gespannt, was die Richter dazu sagen. Wir werden die Sache natürlich weiter verfolgen und hier darüber berichten.

<< Zurück zur vorherigen Seite


Kommentare.
Seiten:
1
HP
+27

Das Geld muß an uns zurück gezahlt werden!

Veröffentlicht am 12.03.2020 08:45:54
Meyer 2
+28

Freunde, fragt doch mal eure Vorstände wie die
abgestimmt haben und warum so.
Die Delegierten sollen sich doch einfach mal
erklären. Es darf eigentlich ohne ein Votum
der Mitglieder keine Abstimmung mehr erfolgen.
Vorstände haben 2014 darüber abgestimmt,
dass die Kleingärtner k e i n Wasser in den Lauben haben wollen.
Haben die einzelnen Vorstände davon schon berichtet?
Also, nur mit Votum der eigenen Mitglieder sollte Abgestimmt werden.

Veröffentlicht am 12.03.2020 15:41:17
Im Sinne der Mitglieder
+24

Eine tolle Seite, vielleicht könntet IHR ja dem
LGH helfen und zeigen wie eine Info aussehen
kann.👍😊

Veröffentlicht am 12.03.2020 15:56:46
Birte
+24

Macht weiter so, auch wenn Corona zur Zeit alles
durcheinander bringt.
Wirklich tolle Seite ! Eine Hochrechnung um wieviel Geld es wirklich geht.
Bei 100 Mitgliedern sind es 2000,00 Euro
bei 300 Mitgliedern sind es 6000,00 Euro
bei 500 Mitgliedern s. es 10.000,00 Euro und dann sagt noch einmal ein Vorstand, es geht nur um ein bisschen
Geld.

Veröffentlicht am 17.03.2020 18:55:01
Ich
+26

Erst nimmt der LGH den Schrebern die
624.000,00 Euro und jetzt sollen die gleichen
Schreber auch noch SPENDEN !
Man ist fassungslos !

Veröffentlicht am 27.03.2020 16:33:55
Maulwurf
+2

Frage: wie weit ist es mit der Klage ? War schon die Gerichtsverhandlung ?

Veröffentlicht am 10.06.2020 14:46:54
Diesen Artikel kommentieren
Maximale Anzahl Zeichen für Ihren Kommentar: 800

 Neuladen, wenn Sie das Captcha nicht lesen können

Schreiben Sie den Text des Bildes ab.(bitte ausfüllen)

Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+