Aktuelle Meldungen

Jahresrückblick 2019

Liebe Leserinnen und Leser unserer Internetseite, liebe Abonnentinnen und Abonnenten unseres Newsletters!

Das Jahr 2019 neigt sich seinem Ende zu. Höchste Zeit, dass wir Ihnen zum Jahreswechsel noch einmal die neuesten Informationen über Kleingärten und die Natur in unserer schönen Stadt zukommen lassen.

Wir verpacken dies in einem Rückblick auf wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres, der auch einige Ausblicke auf das kommende Jahr 2020 beinhaltet.

Zunächst hoffen wir, dass Sie frohe und ruhige Festtage hatten und wünschen Ihnen einen guten Rutsch. Mögen Sie und Ihre Lieben sich bestmöglicher Gesundheit erfreuen und möge das neue Jahr viel Gutes für sie bereithalten!

Es grüßen Sie herzlich

Ihre Schreberrebellen

Das war das Schreberrebellenjahr 2019

Zwei Dinge waren es, die die Diskussion im Kleingartenwesen in 2019 vordergründig bestimmten: Die "Fragebogenaktion" und ein Streit der Kleingärtner um die stolze Summe von 624.205,48 Euro. Letzteres wird auch in 2020 noch Thema sein und bleibt spannend. Außerdem sind wieder zig Gärten auf Nimmerwiedersehen planiert worden. Und für die kommenden Jahre steht leider wieder mal eine Kündigungswelle bevor (Achtung: "Sanierungskündigung") - der Hamburger Anti-Kleingartenpolitik sei Dank.

Hier der Themenüberblick:

Ausspähaktion "Abwassermissstände"

Wem gehören die 624.205,48 Euro?

Konferenz der Kleingärtner-Stadtverbände in Düsseldorf

Berlin: Diskussionsrunde zur Modernisierung des Bundeskleingartengesetzes

Bedrohte Kleingartenanlagen und Wälder in Hamburg 2019/2020

Für den Erhalt von Kleingärten und Stadtnatur: Bis Ende Januar 2020 die Volksinitiative unterschreiben!

Ausblick auf das Jahr 2020

>> Lesen Sie direkt weiter in Teil 2 ("Ausspähaktion").


<< Zurück zur vorherigen Seite


Kommentare.
Seiten:
1
Petra
+4

Zu 2020: Liebe Rebellen und liebe Mitleser.
Wie kann es sein, dassss ein von uns bezahlter "Gartenfreund " von Herrn Sielmann zur Wahlpropaganda genutzt werden darf.
Selbst den Herrn Kleist, von vor 100 Jahren holen sie noch raus.

Mein Mann und ich waren gestern zur Jahreshauptversammlung im Verein 114 und da lag
TATSÄCHLICH für Herrn Sielmann Werbung aus.
Also nicht nur im Gartenfreund, sonder auch Handzettel.
Steht nicht in der Satzung etwas von überparteilich und
unpolitisch. ? Ich muß noch einmal suchen, ob ich die Satzung noch irgendwo finde.

Veröffentlicht am 02.02.2020 19:33:27
Diesen Artikel kommentieren
Maximale Anzahl Zeichen für Ihren Kommentar: 800

 Neuladen, wenn Sie das Captcha nicht lesen können

Schreiben Sie den Text des Bildes ab.(bitte ausfüllen)

Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+