Aktuelle Meldungen

Ausforschungsaktion: Rechtliche Hinweise vom Grundstücksnutzer-Verband

"Kleingärtner sind vor allem Naturfreunde und Förderer des öffentlichen Grüns. Sie hegen und pflegen etwas, das vor allem in Städten einen nicht unerheblichen Teil der Daseinsvorsorge und Lebensqualität ausmacht. Sie zu potentiellen Umweltverbrechern zu stilisieren, wird von vielen von ihnen zu Recht als eine bodenlose Frechheit empfunden."

So äußern wir uns in einem Gastbeitrag in der Zeitschrift "Das Grundstück" (Ausgabe 1/2019).

Unten stehend finden Sie den Artikel als Scan. Lesen Sie hier den Artikel und die rechtlichen Hinweise für betroffene Kleingärtner in besserer Qualität direkt auf den Seiten des VDGN.

Interessant sind vor allem die Hinweise des VDGN-Juristen Ulf Mätzig am Ende des Artikels zu den Themen "Auskunftspflicht" und "Betretungsrecht". Auszug:

"Eine generelle Auskunftspflicht des Kleingärtners gegenüber dem Verpächter besteht nicht. Diese ist insbesondere nicht aus Paragraph 9 des Bundeskleingartengesetzes herzuleiten, wie es der Landesbund der Gartenfreunde Hamburg e.V. versucht."

<< Zurück zur vorherigen Seite

Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+