Aktuelles

Nachverdichtung zerstört Kleingärten

Oder: Wie in Hamburg das Bundeskleingartengesetz ausgetrickst wird, um Kleingärten zu Bauland zu machen. Was ist so schlimm, wenn große Parzellen geteilt werden? Dadurch können doch mehr Menschen einen Garten haben, oder nicht? Leider nein! Denn in Hamburg wird die Nachverdichtung dazu benutzt, das Bundeskleingartengesetz und geltende Verträge zu umgehen. Damit ist es möglich, ganze [...] weiterlesen

Hamburger Bauindustrie will noch mehr Bebauung auf Kleingärten

Der Abendblatt-Autor Oliver Schirg kommentiert Aussagen von Vertretern der Bauindustrie, die den Hamburger Senat auffordern, mehr Grundstücke bereitzustellen, damit die Aufragsbücher auch in den kommenden Jahren bis zum Rand gefüllt bleiben können. Aufstockung bestehender Gebäude würde zwar Grünflächen und dergleichen schützen, aber es schmälert die Profite der Baulöwen. Die wollen jetzt noch [...] weiterlesen

Bericht im Hamburger Abendblatt

Bericht über Nachverdichtung und die Mustersatzung im Hamburger Abendblatt vom 08.02.2017, Seite 12. Wenn die Argumente fehlen, dann wird man unsachlich. Die Frage ist, ob wir Kleingärtner Verunglimpfungen wie "Grober Unfug" als Antwort akzeptieren, wenn es um so ein wichtiges Thema wie die Vernichtung unserer Gärten geht - oder ob wir nicht vielmehr eine echte Stellungnahme erwarten. Doch es [...] weiterlesen

Grundwissen für Kleingärtner in Sachen Satzungsrecht, Gemeinnützigkeit und Bestandsschutz

Es sind doch sehr viele Gerüchte im Umlauf, so zum Beispiel das Märchen vom angeblich drohenden "Verlust der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit". Weil solche Gerüchte unbegründete Ängste schüren und zum Teil dazu benutzt werden, um für eine Satzung und Gartenordnung zu werben, von der viele meinen, dass die Kleingärtner sich damit ihr eigenes Grab schaufeln, haben wir hier einige wichtige [...] weiterlesen

Satzungsänderung ja oder nein?

Vermehrt erreichen uns Anfragen von Vorständen, die angesichts der neuen Mustersatzung verunsichert sind und uns fragen, ob sie diese neue Satzung übernehmen "müssen". Das ist selbstverständlich nicht der Fall. Die Vereinsfreiheit - und damit das Recht sich eine eigene Satzung und Gartenordnung zu geben - ist sogar verfassungsmäßig garantiert. Sehr schön verständlich nachlesen lässt sich dies in [...] weiterlesen

Klimaschutzverband gegen Grünfraß und Bebauung von Kaltluftachsen

Der Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverband hatte für den Jahresultimo recht kurzfristig zu einer Demonstration gegen den "Grünfraß" und die Bebauung der Hamburger Kaltluftachsen in Hummelsbüttel aufgerufen. Wenn Menschen einem solchen Aufruf selbst an Silvester zahlreich folgen, dann unterstreicht das recht eindrucksvoll die Bedeutung des Themas. Die Lektüre der folgenden Pressemeldung des [...] weiterlesen

Pergolenviertel: Das Sterben geht weiter

Und wieder wird ein Kleingartengelände in Hamburg vernichtet. Nach dem Verein 413 Heimat Alsterdorf mussten nun zum 30.11. auch die Schreber des Vereins 451 Barmbeker Schweiz ihre Parzellen räumen. Das im Spätsommer noch üppig und verträumt daliegende Gebiet bietet nun einen traurigen Anblick. Leerstehende Lauben prägen das Bild sowie Gärten, aus denen viele Pflanzen schon herausgenommen wurden. [...] weiterlesen

Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverband gegründet!

"An vielen Orten in Hamburg, in den verschiedenen Bezirken, erleben wir bei der „Stadtentwicklung“ die Bevormundung, ja die Entmündigung der Hamburger durch den Senat und die Behörden." Dieser Aussage des in diesen Tagen neu gegründeten "Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverbands" (HLKV) möchten sich die Schreberrebellen voll und ganz anschließen! Weiter teilt der HLKV in einer aktuellen [...] weiterlesen

< 1 2 3 4 >
Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+