Aktuelle Meldungen

Solidarität 2019

Abb. 1: Die Solidargemeinschaft der Kleingärtner (schemat. Darstellung)

17.07., 20:45 Uhr, MDR - Warum aus Kleingärten Bauland wird

Exodus am Beet: „Exakt – Die Story“ im MDR über Kleingärten als begehrtes Bauland wird am 17.07 2019 um 20:45Uhr im MDR ausgestrahlt. Auch wenn die Verhältnisse in Mitteldeutschland nicht immer 1:1 auf Hamburg übertragen werden können (in HH haben wir z.B. keinen Leerstand, sondern im Gegenteil viel zu wenige Gärten für die große Bevölkerungszahl), so scheint zumindest die Sache mit den [...] weiterlesen

Delegierte stimmen für Verbleib von 624.205 Euro beim LGH

Kurzmeldung für alle interessierten Hamburger Kleingärtnerinnen und Kleingärtner: Die zur Landesbundversammlung erschienenen Delegierten haben gestern Abend mit deutlicher Mehrheit für den Antrag des LGH-Vorstands und gegen den dazu vorliegenden Gegenantrag gestimmt. Es wurde also mehrheitlich entschieden, dass der LGH die 624.000 Euro behalten soll. Lediglich 25 Delegierte - ca. 12 Prozent der [...] weiterlesen

Zurück in die Zukunft: "Kleingartenkrieg" im Abendblatt vor 19 Jahren...

Es ist schon sehr interessant, wenn man einmal sich einmal diesen Abendblatt-Artikel von vor 19 Jahren (18.09.2000) zu Gemüte führt, in dem es um Kleingartenthemen geht... Hamburger Abendblatt: Kleingärtner-Aufstand gegen Verbandschef Was, so fragt man sich, hat sich seitdem - außer ein paar Namen - geändert? Und in welche Richtung? In der "Welt" war am 05.09.2000 Ähnliches zu lesen: [...] weiterlesen

Am 24. Juni ist Landesbund-Versammlung

Am 24. Juni 2019 treffen sich die Delegierten der Hamburger Gartenvereine im Bürgerhaus Wilhelmsburg. Es handelt sich um die ordentliche Mitgliederversammlung des LGH. Diese findet jährlich statt. Zufälligerweise fast immer dann, wenn die Mitgliederversammlungen der Vereine schon gelaufen sind. So erfährt fast nie ein Gartenfreund, was da alles entschieden wird. Und auch in der Zeitschrift [...] weiterlesen

Umweltminister Backhaus: Bundeskleingartengesetz modernisieren!

Progressive Töne aus dem Umweltministerium: Till Backhaus spricht sich für eine Modernisierung des Bundeskleingartengesetzes aus. Hintergrund ist der steigende Leerstand von Kleingärten in ländlichen Gegenden von beispielsweise Mecklenburg-Vorpommern. Das Problem dahinter dürfte eher die anhaltende Landflucht sein, die zur Verödung und demographischer Überalterung dörflicher Gegenden führt. Ob [...] weiterlesen

Altona: Kleingärtner "über den Deckel gezogen"

"Kleingartenkahlschlag für neue Schule", so titelte die MOPO am 9. Mai 2019. Grund: 60 Parzellen des Vereins Heimgartenbund Altona sollen für einen Schulneubau verschwinden. Dieser soll bereits 2024 fertig sein, obwohl es laut dem betroffenen Verein eine Abmachung mit der Stadt gibt, dass mit dem "Umzug" der Gärten erst begonnen werden darf, wenn der dortige Abschnitt des A7-Deckels fertig ist. [...] weiterlesen

Naturparadies Oberbillwerder erhalten

In Oberbillwerder wollen wachstumsbegeisterte Stadtplaner einen ganzen neuen Stadtteil aus dem Boden stampfen. Dabei würde eine einzigartige, offene Natur- und Kukturlandschaft zerstört, die Teil eines wichtigen Biotopverbunds ist. Für den Erhalt dieses Juwels zwischen den NSG Hohe, Reit und Boberger Niederung setzt sich die Initiative "Nein zu Oberbillwerder" ein. Diese ruft nun zu einem [...] weiterlesen

Dichtheitsnachweis von Abwasseranlagen in Kleingärten

Wer eine Abwasseranlage betreibt, muss bis spätestens 2020 deren Dichtheit nachweisen. Auf diese Weise werden auch die letzten Einleitungen ins Erdreich bald endlich der Vergangenheit angehören. Prima! (Dass in der Landwirtschaft täglich mehr Gülle ungeklärt auf die Äcker gekippt wird als wir alle in einem Jahr produzieren könnten, steht auf einem anderen Blatt!) Da allerlei Gerüchte darüber [...] weiterlesen

Befragung von Kleingärtnern endgültig gescheitert!

Befragung in Kleingärten endgültig gescheitert. Das Eingreifen der Schreberrebellen war erfolgreich. Sielmann: Fragebögen müssen sofort ausnahmslos und vollständig vernichtet werden! LGH sagt "Entschuldigung". Vereine bleiben anscheinend auf Kosten für die widerrechtliche Befragungsaktion sitzen. Glaubt man einem Schreiben des "Landesbundes der Gartenfreunde in Hamburg" (LGH), das dieser am 04. [...] weiterlesen

Vorzeitiges Aus für Massenbefragung in Kleingärten?

Die "Abwasserbefragung" in Kleingärten, die wir als willkürliche, anlasslose Ausforschung kritisiert haben, steht offenbar bereits jetzt vor dem Aus. Die Umweltbehörde (BUE) sowie der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg (LGH) hatten Anfang des Jahres rund 35.000 Kleingärtner über ihre Vereinsvorstände dazu aufgefordert, eine Art "Selbstauskunft" über den Inhalt ihrer Gartenlauben auszufüllen. [...] weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 >
Machen Sie andere auf diese Seite aufmerksam!    Twitter  G+